Logo DIE ZEIT Verlagsgruppe

WEIMA Group

Ilsfeld, Baden-Württemberg

Daten und Fakten

Inhaberfamilie
Familien Friz + Rössler

Gründer
Peter Rössler

Branche
Maschinenbau

Produkte
Zerkleinerer und Brikettierpressen

Mitarbeitende
300 (2020)

Marktposition
Weltmarktführer (Absatzmenge Maschinen)

Innovationen
profilierter V-Rotor und Brikettierpressen mit Zangentechnologie

Ausbildungsplätze
30 Auszubildende, die in der Regel übernommen werden

Kontrollgremien
Familieneinfluss durch die Gesellschafterversammlung

Eigenkapitalquote
40 %

Mit robusten Shreddern und Brikettierpressen hat sich WEIMA in Industrie und Handwerk weltweit einen Namen gemacht. Entworfen und gefertigt werden die Maschinen seit 1980 in Deutschland. Das breite Zerkleinerungsspektrum reicht von typischen Holz-, Papier- und Kunststoffanwendungen bis hin zu nicht ganz alltäglichen Dingen wie dem Shreddern von riesigen Pipelinerohren, Kevlarwesten oder Banknoten. Beim Brikettieren verwandelt WEIMA Deodosen, Holzspäne, Papierdokumente, Zigaretten oder Elefantengras in handliche Briketts. Die Qualitätsmarke WEIMA entwickelt für ihre Kunden technisch anspruchsvolle Technologien, die sicher, verlässlich und wirtschaftlich laufen.

Seit Unternehmensgründung wurden über 35.000 Maschinen verkauft. Mit einer Absatzmenge von über 1.200 Maschinen pro Jahr ist WEIMA inzwischen Weltmarktführer. Produziert wird in Ilsfeld/Baden-Württemberg und Annaburg/Sachsen-Anhalt.

Ein 300-köpfiges Team baut die Kundenlösungen für den weltweiten Einsatz auf mehr als 16.000 m2 Fläche. Die Abläufe zeichnen sich durch gesicherte Prozesse, kurze Wege und flache Hierarchien aus. Das Engagement von WEIMA endet nicht mit der Fertigstellung der Maschine. Auch der Versand, die Inbetriebnahme und die Schulung vor Ort oder im Trainingscenter in Ilsfeld gehören zum Portfolio. Desweiteren stellt ein Service-Team jederzeit die schnelle Verfügbarkeit von WEIMA Anlagen sicher, indem umgehend und unkompliziert passende Verschleißteile zugestellt werden.

Eigene Niederlassungen samt Vertriebs- und Servicestandorten besitzt das Unternehmen in Fort Mill/USA, Gujarat/Indien, Yantai/China, Warschau/Polen sowie 80 weitere Vertretungen auf allen Kontinenten. Im Jahr 2019 wurde ein Umsatz von über 50 Mio. Euro erzielt, die Exportquote lag bei 80 %. Auch im Bereich sozialgesellschaftlicher Verantwortung investiert WEIMA: Mit einer konstanten Ausbildungsquote von 10 % sichert man die Zukunft des Unternehmens. Erfahrenen Mitarbeitenden werden zudem individuelle Weiterbildungen angeboten.

Im August 2017 wurde eine Fotovoltaikanlage auf den Dächern der WEIMA Zentrale installiert. Seitdem wurden mehr als 380 t CO2 eingespart (Stand April 2020). Das entspricht dem Volumen von etwa 35.000 Bäumen. Die vergangenen Jahre waren von der Umstrukturierung und Modernisierung des Stammsitzes zum Campus Ilsfeld geprägt. Ein Betriebsrestaurant für über 100 Mitarbeitende und das neue Technikum entstanden. Die Lagerkapazität wurde ausgebaut, das Verwaltungsgebäude erweitert sowie die Produktionshalle 4 errichtet.

Kontakt

WEIMA Group GmbH & Co. KG
Bustadt 6–10
74360 Ilsfeld

Fon: 07062 9570-0
Fax: 07062 9570-90

infoweima.com
weima.com

Der Zerkleinerungsprozess mit Rotor, Schieber, Sieb und Materialabstransport
WEIMA WL 4 Einwellen-Zerkleinerer
WEIMA C 150 Brikettierpresse
Kunststoffzerkleinerung mit WLK 15 Shredder

Chronologie

1980
Peter Rössler gründet die Weinsberger Maschinenfabrik (WEIMA) und stellt einen der ersten industriellen Holz-Zerkleinerer für Tischler und Schreinereien her.

1999
Die transatlantische Expansion gelingt, indem man von South Carolina/USA aus den amerikanischen Markt erobert.

2003
Die 2. Generation: Martin Friz wird Geschäftsführender Gesellschafter neben Peter Rössler.

2014
WEIMA erschließt sich durch ein Joint-Venture den Zielmarkt China.

2019
Zielmarkt Indien: Kurz vor der Jahrzehntwende einigt sich WEIMA in Nordwestindien auf ein Joint Venture. Im Mittelpunkt steht der Ausbau des Service-Engagements in der Region.

2020
Der Ausbau des Stammsitzes in Ilsfeld geht weiter. Weitere Montageflächen und automatisierte Teilelager werden errichtet.

Stammsitz in Ilsfeld, ...
... Produktionshallen in Annaburg, ...
... Niederlassung in Fort Mill, USA
„Wir müssen Abfall zerkleinern – oder unsere Welt quillt über.“ Peter Rössler, Gründer

Gesellschaftliche Verantwortung

Durch die „DestroyResponsibly™“-Kampagne werden Veranstaltungen grüner. Seit zehn Jahren praktiziert WEIMA mit dieser Nachhaltigkeitsinitiative erfolgreiches Recycling. Auf Messen und öffentlichen Veranstaltungen kooperiert WEIMA mit den Organisatoren und stellt eine voll funktionsfähige Produktionslinie aus Zerkleinerern und Förderbändern samt Mitarbeitenden zur Verfügung. So werden beispielsweise Holzabfälle einer Fachmesse dort recycelt, wo sie entstanden sind: direkt auf dem Gelände. Der „Recycling-vor-Ort“-Ansatz setzt sich auch in der Kunststoffindustrie durch. Auf der NPE, einer internationalen US-Fachmesse für Plastikverarbeitung in Orlando, Florida, sammelten lokale Partnerfirmen sowie freiwillige Helferinnen und Helfer Müll ein. Sie sortierten die Abfälle und lieferten sie zum WEIMA Shredder auf dem Außengelände.