Logo DIE ZEIT Verlagsgruppe

URSAPHARM Arzneimittel

Saarbrücken, Saarland

Daten und Fakten

Inhaberfamilien
Familie Holzer und Familie Buxmann

Gründer
Apotheker Werner Bernhard, Werner Buxmann, Albrecht Holzer und Dieter Trox

Branche
pharmazeutische Industrie

Produkte
Augentropfen, Augensalben, allgemeinmedizinische Produkte, Auftrags- und Lohnfertigung

Standort
Saarbrücken, Saarland

Vertrieb
in Deutschland mit eigenem Außendienst, in Europa durch Tochterunternehmen, außerhalb Europas in 80 Ländern weltweit über Kooperationen

Mitarbeitende
mehr als 700 (2019)

Umsatz
über 250 Mio. Euro (2019)

Marktposition
deutscher Marktführer im Bereich „Trockene Augen“

Innovation
COMOD®-System: ein integriertes AIRLESS-Applikationssystem zur keimfreien Ausbringung flüssiger pharmazeutischer oder kosmetischer Mittel

Patente
u. a. COMOD®-System, verschiedene Formulierungspatente

Unternehmensanteile der Familie
Familie Holzer 51 %, Familie Buxmann 49 %

Kontrollgremien
Gesellschafterversammlung

Exportquote
55 %

Die URSAPHARM Arzneimittel GmbH in Saarbrücken ist ein führendes Pharmaunternehmen mit einem weltweit operierenden Firmenverbund. Zum Produkt- und Leistungs-Portfolio zählen Produkte der Ophthalmologie (Augenheilkunde) wie Augentropfen und Augensalben sowie allgemeinmedizinische Produkte, eine Auftragsfertigung und eine Lohnfertigung. Im Segment „Trockenes Auge“ ist das Unternehmen mit den Produkten der HYLO® EYE CARE-Range laut einer Studie des IQVIA Institute Marktführer in Deutschland.

Das pharmazeutische Angebot von URSAPHARM richtet sich an Ärzte und Apotheker, Patienten und Endverbraucher sowie an Fachbereiche wie z. B. die Ophthalmologie, Allgemeinmedizin, Allergologie und Sportmedizin. Ein eigener Außendienst steuert den Vertrieb in Deutschland, international übernehmen dies Tochterunternehmen in Frankreich, den Beneluxländern, Österreich, Polen, Tschechien, der Slowakischen Republik, in Italien, Portugal, Russland und Indien. Für weitere 80 Länder weltweit gibt es Kooperationsvereinbarungen mit Vertriebspartnern. URSAPHARM produziert ausschließlich am Stammsitz in Saarbrücken und beschäftigt dort mehr als 700 Mitarbeitende. Das Unternehmen erwirtschaftete 2019 einen Umsatz von über 250 Mio. Euro, die Exportquote lag bei 55 %.

Die Apotheker Werner Bernhard und Werner Buxmann erwarben in den 1960er-Jahren französische Lizenzen für Augenarzneimittel, die sie nach dem Anschluss des Saarlandes an die Bundesrepublik erfolgreich nutzen konnten. Sie ließen diese von der Firma Chemiepharm in Saarbrücken herstellen. Nach deren Konkurs übernahmen sie selbst 1974 die Herstellung und den Vertrieb ihrer Augensalben und Augentropfen. Zusammen mit den Apothekern Albrecht Holzer und Dieter Trox, die auch Mitbesitzer der pharmazeutischen Firmen Euringer und Ursapharm waren, gründeten sie die Bernhard, Buxmann & Co. GmbH. 1976 wurde eine innovative Produktionsanlage für sterile Arzneimittel in Bübingen errichtet und verschiedene Augenarzneimittel, auch in Lohnfertigung für andere Unternehmen, hergestellt. Bereits 1984 entstand ein komplettes Sortiment von Arzneimitteln der Augenheilkunde. 1989 erfolgte die Umfirmierung in URSAPHARM Arzneimittel GmbH, deren Name zurückgeht auf die „Bären-Apotheke“ der Familie Holzer in St. Ingbert („Ursa“ = lateinisch für „Bärin“). Nachdem zwei der Gründer ihre Unternehmensanteile 1993 veräußerten, sind seither die Familien Holzer und Buxmann Eigentümer des Unternehmens. Durch Übernahmen und Fusionen sowie zahlreiche Innovationen prosperierte URSAPHARM: 1993 kam das patentierte „COMOD®-System“ („Continuous Mono Dose“ = „kontinuierliche Einzeldosis“) für die Aufbewahrung und Dosierung von Augentropfen auf den Markt, gefolgt vom 3k-System für die Herstellung von konservierungsstofffreien Nasensprays. 2008 wurde mit HYLO® GEL erstmalig in Deutschland ein verordnungsfähiges Augenpräparat als Medizinprodukt anerkannt.

URSAPHARM ist u. a. Mitglied im Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie e. V. (BPI), im Bundesverband Medizintechnologie e. V. (BVMed), im Healthcare Frauen (HCF) e. V. und Mitbegründer des Stiftungslehrstuhls „Pharmazeutische Biotechnologie“ an der Universität des Saarlandes. Das Unternehmen bietet den Mitarbeitenden u. a. vielfältige Weiter- und Fortbildungen, sportliche Aktivitäten sowie Unternehmens-Events und ist Sponsor zahlreicher regionaler Sportvereine sowie des FC Bayern München.

Die URSAPHARM Arzneimittel GmbH ist eine operativ tätige Holding mit Tochterunternehmen, die ihre globalen Absatzgebiete kontinuierlich erweitert. Das Familienunternehmen wird in 2. bzw. 3. Generation von Frank Holzer und seinem Sohn Dominik Holzer geführt.

Kontakt

URSAPHARM Arzneimittel GmbH
Industriestr. 35
66129 Saarbrücken

Fon: 06805 9292-0
Fax: 06805 9292-88

infoursapharm.de
www.ursapharm.de

Ansprechpartner Presse

Boris Röder
Fon: 06805 9292-167
b.roederursapharm.de

Im Segment „Trockenes Auge“ ist das Unternehmen mit den Produkten der HYLO® EYE CARE-Gruppe Marktführer in Deutschland.
Die beiden Geschäftsführer Frank Holzer und sein Sohn Dominik Holzer
Ein Blick in die Produktionsstätten des Pharmaunternehmens, das sich auf Produkte der Augenheilkunde wie Augentropfen und Augensalben spezialisiert hat.
Sämtliche Produkte werden am URSAPHARM Produkte in Saarbrücken hergestellt. 
Die Präsenz auf Messen ist für URSAPHARM selbstverständlich.
Detmar Buxmann, 2. Generation, und seine Tochter Julia Mopin, die das Unternehmen nunmehr in 3. Generation begleitet.

Chronologie

1960
Erwerb der ersten Lizenzen für Augenheilprodukte durch die Gründungsväter

1974
Gründung der Bernhard, Buxmann & Co. GmbH durch Werner Bernhard, Werner Buxmann, Albrecht Holzer und Dieter Trox

1976
Errichtung einer innovativen Produktionsanlage in Bübingen

1979
Fusion mit mehreren Unternehmen zur URSAPHARM Bernhard, Buxmann & Co. GmbH

1984
Erweiterung des Sortiments

1989
Umfirmierung zur URSAPHARM Arzneimittel GmbH

1993
Bernhard und Trox verkaufen Anteile an Holzer und Buxmann; Übergabe an die 2. Generation mit Frank Holzer und Detmar Buxman; Entwicklung des COMOD®-Systems.

2006
Die 3. Generation tritt in das Unternehmen ein.

2008
Mit HYLO® GEL wird erstmals in Deutschland ein Medizinprodukt zur Augenbefeuchtung erstattungsfähig.

2013
Eintritt von Dominik Holzer in die Geschäftsführung

„Wir machen die Zukunft zur Gegenwart.“ Unternehmensvision

Regionales Engagement

URSAPHARM ist einer der größten Förderer vieler unterschiedlicher Projekte und gesellschaftlicher Anliegen in Saarbrücken, im Saarland und darüber hinaus. Aufgrund seiner tiefen Verwurzelung im Heimatbundesland liegen dem Unternehmen dabei insbesondere die Menschen aus der Region am Herzen. Das gilt für die Bereiche Kultur und Soziales ebenso wie für den Bereich Sport. Hier werden sowohl ambitionierte Einzelpersonen in einer Vielzahl von Sportarten unterstützt wie etliche Vereine – von Badminton bis American Football, von Tischtennis bis Triathlon, vom Breitensport bis zum Profisport.

Gesellschaftliche Verantwortung

Schon die URSAPHARM Gründer erachteten es als Teil der Unternehmensphilosophie, die Menschen in ihrer Heimatregion am wirtschaftlichen Erfolg teilhaben zu lassen. Seit mittlerweile über 40 Jahren nutzt das Familienunternehmen dafür einen Teil des Gewinns, u. a. im Bereich Soziales. Eines der zahlreichen Beispiele ist die Förderung des Hilfevereins zur Unterstützung Krebskranker (HVUK): Damit Krebspatienten sich möglichst effektiv ihrer Genesung widmen können, unterstützt sie der HVUK z. B. im Umgang mit Ärzten und Institutionen des Gesundheitswesens, bei der Alltagsbewältigung sowie der Existenzsicherung. URSAPHARM unterstützt den 2014 gegründeten HVUK seit Anbeginn.

Schon gewusst?

Laut Bundesarzneimittelbuch von 1978 mussten „Flüssigkeiten zur Anwendung am Auge“ konserviert sein. Konservierungsmitteln in Augentropfen wurden jedoch schädliche Wirkungen bei Langzeitbehandlungen nachgesagt. Die URSAPHARM Gründer Holzer und Buxmann erreichten schließlich eine Erweiterung dieser Vorschrift: Augentropfen mussten demnach konserviert sein oder aber in einem Behältnis dargereicht werden, das es ermöglicht, auf Konservierungsmittel zu verzichten. Sie entwickelten das COMOD®-System und brachten 1999 erstmals konservierungsstofffreie Augentropfen in einem umweltschonenden Mehrdosenbehältnis auf den Markt. Ihr Patent ermöglicht es URSAPHARM zudem, diese bis heute auch für andere Hersteller in Lohnfertigung zu produzieren.