Logo DIE ZEIT Verlagsgruppe

SEW-EURODRIVE

Bruchsal, Baden-Württemberg

Daten und Fakten

Inhaberfamilie
Familie Blickle in 3. Generation

Gründer
Christian Pähr, 1931, Bruchsal

Branche
Antriebstechnik, Automatisierungstechnik

Produkte
Getriebe, Motoren, Getriebemotoren, Industriegetriebe, Frequenzumrichter, Motion Control Lösungen, Software, Lösungen für Industrie 4.0 und Smart Factory

Standorte
Firmensitz in Bruchsal, 17 Produktionswerke und 81 Drive Technology Center in 52 Ländern

Mitarbeitende
über 17.000 weltweit (2019)

Umsatz
über 3,2 Mrd. Euro (2018/2019)

Ausbildungsplätze p. a.
ca. 90

Familieneinfluss
Jürgen Blickle ist geschäftsführender Gesellschafter, unterstützt durch 5 externe Geschäftsführer

Unternehmensanteile der Familie
100 % der Anteile liegen bei Jürgen und Rainer Blickle

Die SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG ist Hersteller von Antriebs- und Automatisierungstechnik und zählt in dieser Branche zu den Weltmarktführern. Das Unternehmen mit Sitz im badischen Bruchsal produziert Getriebemotoren und Frequenzumrichter, Servo-Antriebssysteme, dezentrale Antriebssysteme, Industriegetriebe, komplette Automatisierungslösungen sowie umfangreiches Zubehör. Die Produkte sind als aufeinander abgestimmte Module flexibel einsetzbar und werden mit maßgeschneiderter Steuer- und Regelungstechnik sowie Softwaretools für den Betrieb ausgestattet. Unter dem Namen „Life Cycle Service“ fasst das Unternehmen sämtliche begleitenden Dienstleistungen über einen Anlagenlebenszyklus zusammen. Auch Trainings für Mitarbeitende und Kunden im Rahmen der DriveAcademy® gehören zu den Dienstleistungen. Ganzheitliche Lösungen für die Smart Factory runden das Angebot ab.

SEW-EURODRIVE unterhält 17 Produktionswerke sowie 81 Drive Technology Center in 52 Ländern und beschäftigt weltweit über 17.000 Mitarbeitende. Im Geschäftsjahr 2018/2019 setzte der Antriebsspezialist über 3,2 Mrd. Euro um. Rd. 75 % des Gesamtumsatzes wurden außerhalb von Deutschland erwirtschaftet. Der Vertrieb erfolgt weltweit sowohl über eigene Niederlassungen als auch teilweise über Vertriebspartner.

SEW-EURODRIVE liegt als Familienunternehmen in der 3. Generation in den Händen der Familie Blickle. Jürgen Blickle leitet als geschäftsführender Gesellschafter die Geschicke des Unternehmens und wird dabei von fünf Geschäftsführern für die operativen Bereiche unterstützt.

Die Abkürzung SEW steht für Süddeutsche Elektromotorenwerke. Unter diesem Namen war das Unternehmen 1931 von Christian Pähr gegründet worden. Ab 1945 wurde die Entwicklung des badischen Unternehmens maßgeblich durch Ernst Blickle geprägt. Der Schwiegersohn des Gründers leitete die Firma über vier Jahrzehnte und führte sie von einem regionalen Anbieter zu einem weltweit agierenden Unternehmen. Gemeinsam mit dem damaligen technischen Leiter erfand Ernst Blickle außerdem 1965 das Baukastensystem für Getriebemotoren, mit dem aus wenigen Teilen ein den Kundenanforderungen angepasstes Produkt hergestellt werden kann. Für seine Leistung wurde Ernst Blickle 1981 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Nach seinem Tod wurde 1986 zunächst seine Ehefrau geschäftsführende Gesellschafterin. In den Jahren 1987 bis 1989 übernahmen schließlich die Söhne Jürgen und Rainer Blickle die Geschäftsführung. Unter ihrer Leitung entstanden am Hauptsitz Bruchsal ein neues Forschungszentrum und eine eigene Bildungsakademie sowie weltweit zahlreiche neue Montagewerke. Im Jahr 2019 nahm das Unternehmen in Bruchsal eine neue Elektronikfertigung in Betrieb.

Kontakt

SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG
Ernst-Blickle-Str. 42
76646 Bruchsal

Fon: 07251 75-0
Fax: 07251 75-1970

sewsew-eurodrive.de
www.sew-eurodrive.de

Ansprechpartner Presse

Stefan Brill
Fon: 07251 75-2525
stefan.brillsew-eurodrive.de

 

Jürgen und ...
... Rainer Blickle sind Gesellschafter von SEW-EURODRIVE
Die DriveAcademy® am Stammsitz Bruchsal ist die zentrale Bildungsinstitution von SEW-EURODRIVE.

Chronologie

1931
Christian Pähr gründet die Süddeutschen Elektromotorenwerke (SEW).

1945
Ernst Blickle, der Schwiegersohn von Christian Pähr, übernimmt die Geschäftsführung.

1965
Entwicklung des Baukastensystems für Getriebemotoren

1968
Die ersten ausländischen Montagewerke werden gegründet.

1987–1989
Rainer und Jürgen Blickle werden in 3. Generation geschäftsführende Gesellschafter.

1994
Schritt nach China, Gründung in Tianjin

2006
Die DriveAcademy® wird in Bruchsal eröffnet.

2010
Inbetriebnahme des Großgetriebewerks in Bruchsal

2017
Start Generalbebauung Bruchsal und Graben-Neudorf

2019
Erweiterung des Standorts Forbach in Frankreich

Die Anfänge als Süddeutsche Elektromotorenwerke in den 1930er-Jahren
Das Produktportfolio reicht von Getriebemotoren über Steuerungen ...
... bis hin zu vernetzten, mobilen Systemen für die Intralogistik.
„Der Mensch braucht keine Produkte, sondern Lösungen.“ Ernst Blickle, geschäftsführender Gesellschafter SEW-EURODRIVE
von 1945 bis 1986

Gesellschaftliche Verantwortung

Nach dem Tod von Ernst Blickle gründete seine Ehefrau Edeltraut Blickle im Jahre 1990 in dessen Gedenken die SEW-EURODRIVE-Stiftung, die sich als verbindendes Element zwischen freier Wissenschaft und verantwortungsbewusster Ökonomie sieht. Mit dem alle zwei Jahre verliehenen Ernst-Blickle-Preis ehrt die Stiftung renommierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die sich um nachhaltige Forschungen zu Themen der Technik und Wirtschaft verdient gemacht haben. Er ist mit 100.000 Euro dotiert und damit einer der höchstdotierten, personengebundenen Preise in Europa. Darüber hinaus zeichnet die Stiftung jährlich Diplomandinnen und Diplomanden der Studienrichtungen Maschinenbau, Elektrotechnik und Wirtschaftswissenschaften für hervorragende Studien- und Diplomleistungen aus. Das Engagement der Stiftung reicht rund um den Globus und fördert so zugleich die Bildung wissenschaftlicher Netzwerke als eine Basis für die Entwicklung der Hochtechnologie von morgen.

Gesellschaftliche Verantwortung: © e.GO Mobile AG