Logo DIE ZEIT Verlagsgruppe

Rhenus Lub

Mönchengladbach, Nordrhein-Westfalen

Daten und Fakten

Inhaberfamilie
Familie Reiners in 3. Generation

Gründer
Wilhelm Schlafhorst, 1882, Mönchengladbach

Branche
Schmierstoffindustrie

Standorte
Mönchengladbach (Produktion, Vertrieb, Forschung); Spanien, Frankreich, Niederlande (Vertrieb)

Mitarbeitende
260

Umsatz
97 Mio. Euro (2019)

Marktposition
Technologieführer bei Kühlschmierstoffen und passgenauen Spezialschmierfetten für kundenspezifische Anwendungen

Innovationen
Rhenus Lub entwickelt einen neuen Kühlschmierstoff zur wirtschaftlicheren Bearbeitung von Faserverbundwerkstoffen wie Carbon

Familieneinfluss
Dr. Max Reiners ist als Alleininhaber auch Vorsitzender der Geschäftsführung

Rhenus Lub ist international führender Systemanbieter von Spezialschmierstoffen, Anwendungsberatung und Prozesslösungen für die moderne Metallbearbeitung und -verarbeitung. Das Familienunternehmen entwickelt und produziert wassermischbare und nichtwassermischbare Kühlschmierstoffe für die anspruchsvolle Zerspanung, Spezialprodukte für die Umformung sowie Spezialfette und Spezialöle.

Rhenus Lub versteht als erfahrener Prozesskenner das Fluidmanagement seiner Kunden und steht wie kein anderes Unternehmen für die ganzheitliche Betrachtung des Schmierstoffeinsatzes. Als Innovationsführer investiert Rhenus Lub überdurchschnittlich in Forschung und Entwicklung. Mehr als 20 % der Mitarbeitenden sind in diesem Bereich beschäftigt.

Das Unternehmen wurde 1882 von Wilhelm Schlafhorst gegründet, bevor Wilhelm Reiners 1910 die Firma übernahm. Ihm folgte sein Sohn Dr. Walter Reiners 1936. Seit 1989 ist Dr. Max Reiners Inhaber von Rhenus Lub. Als einer von drei Geschäftsführern baute er rhenus zu einer der weltweit stärksten Marken für Spezialschmierstoffe auf. Mit 260 Mitarbeitenden, drei Tochterfirmen in den Niederlanden, Frankreich und Spanien sowie einem internationalen Distributorennetzwerk sorgt Rhenus Lub dafür, dass Kunden rund um den Globus auf die ausschließlich in Mönchengladbach hergestellten Produkte zurückgreifen können.

Rhenus Lub ist aktives Mitglied der UN-Initiative Global Compact und verankert nachhaltiges Wirtschaften fest in der Firmenstrategie. Dazu zählen neben der ressourcenschonenden Produktion auch die Entwicklung von Amin- und Borsäure-freien Kühlschmierstoffen sowie biologisch abbaubaren Schmierfetten. Zudem kooperiert das Unternehmen mit zahlreichen Hochschulen und Forschungseinrichtungen.

Kontakt

Rhenus Lub GmbH & Co KG
Hamburgring 45
41179 Mönchengladbach

Fon: 02161 5869-0
Fax: 02161 5869-93

vertriebrhenusweb.de
www.rhenuslub.de

Auf Langfristigkeit ausgerichtet: Mit Fokus auf Forschung und Entwicklung produziert Rhenus Lub innovative und zukunftsfähige Schmierstoffe.
Dr. Max Reiners, Alleininhaber und Vorsitzender der Geschäftsführung
In enger Zusammenarbeit mit Kunden entstehen bei Rhenus Lub Kühlschmierstoffe und Hochleistungsfette, die strengste Qualitätsmaßstäbe erfüllen. Das macht Rhenus Lub zu einem der bevorzugten Premium-Partner der Industrie.

Chronologie

1882
Wilhelm Schlafhorst handelt in Mönchengladbach mit Ölen und Fetten.

1910
Die Familie Reiners übernimmt das Unternehmen.

1989/1990
Dr. Max Reiners wird Geschäfsführer und baut die Marke rhenus auf.

1993
Gründung der ersten ausländischen Tochtergesellschaft in Spanien

2001
Ausbau der Forschung durch einen neuen Laborkomplex und inzwischen 40 forschende Mitarbeitende

2005
Am Standort in Rheindahlen wird eine der modernsten Fettfabriken Europas eingeweiht.

2011
Beitritt zur UN-Initiative „Global Compact“

2015
Erster Schritt zu Industrie 4.0 durch die Smart Factory

2018
Erweiterung des Distributionsnetzes auf nun insgesamt 40 Länder

„Safer process. Safer profit“ Der Unternehmensslogan bringt den Nutzen für die Kunden von Rhenus Lub auf den Punkt.