Logo DIE ZEIT Verlagsgruppe

Meffert AG Farbwerke

Bad Kreuznach, Rheinland-Pfalz

Daten und Fakten

Inhaberfamilie
Familie Meffert

Gründer
Otto Meffert sen., 1947, Bad Kreuznach

Branche
chemische Industrie

Produkte
Bautenfarben, Lacke und Lasuren, Putze, Holzanstriche, Dicht- und Klebstoffe, Renovier- und Saniersysteme, Wärmedämm-Verbundsysteme

Standorte
6 deutsche und 5 internationale Produktionsstandorte, 4 internationale Distributionszentren

Mitarbeitende
rd. 1.400, davon 730 in Deutschland, 620 international (2019)

Umsatz
373 Mio. Euro (2019, konzernweit)

Marktposition
im Europavergleich der größten Farben- und Lackhersteller der effizienteste Bautenfarben-Produzent Deutschlands

Die Meffert AG Farbwerke ist ein Unternehmen der chemischen Industrie, das Bautenfarben, Lacke und Lasuren, Putze, Holzanstriche, Dicht- und Klebstoffe sowie Renovier- und Saniersysteme herstellt. Neben sechs deutschen Produktionsstandorten in Bad Kreuznach (zwei Werke), Ostrau, Erfurt, Königswinter und Mainz werden fünf weitere in der Ukraine, in Russland, Litauen, Ungarn und Italien betrieben. Wichtige Absatzkanäle sind der Großhandel, der Baustoffhandel, Baumärkte, Fachmärkte, der Einzelhandel und die Industrie, den Auslandsvertrieb organisieren vier internationale Distributionszentren. 2019 erzielte die Meffert AG mit rd. 1.400 Mitarbeitenden einen Konzernumsatz von 373 Mio. Euro bei einer Exportrate der Inlandsgesellschaften von rd. 18 %. Den Mitarbeitenden aller Ebenen werden u. a. vielfältige Weiterbildungen sowie ein Gesundheitsmanagement mit vielen präventiven Aktivtäten geboten.

Otto Meffert sen. eröffnete 1947 ein Farbengeschäft in der Bad Kreuznacher Innenstadt, woraus ein international agierendes Unternehmen entstand, dem die deutsche Wiedervereinigung zusätzliche Impulse gab. 1985 übernahmen Klaus und Dieter Meffert die Führung des Unternehmens und leiteten 1991 seine Internationalisierung ein. 1997 wurde die Otto Meffert & Sohn GmbH in eine nicht börsennotierte Aktiengesellschaft gewandelt. Die Meffert AG ist u. a. Mitglied im Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) und im Verband der Chemischen Industrie (VCI).

Das Unternehmen ist in 3. Generation im Besitz der Familie Meffert und wird gemeinsam geführt von Klaus Meffert, dem als Vorstandsvorsitzenden die kaufmännische Geschäftsleitung obliegt, und seinem Cousin Dieter Meffert, der als Vorstand die technische Geschäftsleitung verantwortet. Bodenständig und mit Loyalität zum Standort Deutschland soll sich die Meffert AG auch zukünftig durch internationales Wachstum erfolgreich weiterentwickeln.

Kontakt

Meffert AG Farbwerke
Sandweg 15
55543 Bad Kreuznach

Fon: 0671 870-0
Fax: 0671 870-280

infomeffert.com
www.meffert.com

Klaus Meffert leitet das Familienunternehmen zusammen ...
... mit seinem Cousin Dieter Meffert
Der Hauptsitz der Meffert AG befindet sich in Bad Kreuznach.
„Wir haben eine sehr gute Mannschaft – und Bad Kreuznach ist und bleibt unser Headquarter.“ Klaus Meffert, Vorstandsvorsitzender

Schon gewusst?

 

Bereits 1985 erhielt die erste Meffert-Lackdose den „Blauen Engel“, und die 1990 errichtete Produktionsstätte für wasserbasierte Lacke war eine umweltschonende Innovation. Die Meffert AG implementierte 2001 bzw. 2015 zertifizierte Umwelt- und Energiemanagementsysteme und ist an „Ökoprofit“ beteiligt, einem Netzwerk, das Unternehmen u. a. Impulse zum Energiesparen und zur Reduktion von Umweltbelastungen gibt. Zusammen mit 35 weiteren Unternehmen der Initiative „Energieeffizienz-Netzwerke“ werden seit 2016 jährlich 40.000 MWh Strom sowie 70.000 MWh Brennstoff eingespart – das entspricht dem jährlichen Verbrauch von etwa 30.000 Personen und dem jährlichen Brennstoffverbrauch von etwa 12.000 modernen Einfamilienhäusern. Die jährliche CO2-Freisetzung der Meffert AG wurde um 613.491 kg gesenkt.

Porträts: © Krupp Presse