Logo DIE ZEIT Verlagsgruppe

Leupoldt

Weißenstadt, Bayern

Daten und Fakten

Inhaberfamilie
Familie Leupoldt in 3. und 4. Generation

Gründer
Adam Leupoldt, 1905, Weißenstadt

Produkte
Vollkornbrote, Lebkuchen, Soßenkuchen

Vertrieb
bundesweit über den Lebensmittelhandel, Export durch Importeure und Großverteiler in über 80 Länder

Mitarbeitende
180 (2019)

Innovationen
Verpackungs- und Pasteurisierverfahren für die Frischhaltung von Vollkornbroten ohne Konservierungsstoffe; glutenfreie Vollkornbrote

Familieneinfluss
inhabergeführt durch Franz H. Leupoldt und Dr. Laura Krainz-Leupoldt

Unternehmensanteile der Familie
100 %; Franz H. Leupoldt, Dr. Laura Krainz-Leupoldt und Christian Leupoldt

Auszeichnungen
„Mittelstandslöwe”, regionale Sparkassen und Frankenpost (2008); „Preis der Besten in Gold“, DLG (32 Mal, zuletzt 2019); „Blühender Betrieb“ (2019); Bayerischer Verdienstorden für Dr. Laura Krainz-Leupoldt und Franz H. Leupoldt (2019)

Die PEMA Vollkorn-Spezialitäten KG hat sich auf die Produktion von naturreinen Roggen-Vollkornbroten mit langer Frischhaltung spezialisiert. Unter der Marke PEMA distribuiert sie diese in vielen verschiedenen Sorten weltweit. Neben klassischen Vollkornbroten wie dem Pumpernickel umfasst das Sortiment auch Bio- und Diät-Brote sowie eine glutenfreie Produktlinie.

Unter der Marke LEUPOLDT backt das Unternehmen Lebkuchen und Soßenkuchen, eine fränkische Spezialität für die kreative Küche. Im Jahr 2019 beschäftigte das Unternehmen am Stammsitz Weißenstadt rd. 180 Mitarbeitende. Mehr als ein Viertel der Erzeugnisse ist für den Export in über 80 Länder weltweit bestimmt. In Deutschland werden Vollkornbrote der Marke PEMA bundesweit über den Lebensmittelhandel vertrieben. Alle Anteile der inhabergeführten Heinrich Leupoldt KG befinden sich in 3. und 4. Generation in den Händen der Familie Leupoldt. Der Komplementär Franz H. Leupoldt leitet gemeinsam mit seiner Ehefrau Dr. Laura Krainz-Leupoldt, geschäftsführende Gesellschafterin, Dr. jur. Karel Kovarik und Jürgen Ruckdeschel das Unternehmen.

Adam Leupoldt legte im Jahr 1905 mit der Gründung einer Konditorei und Lebküchnerei in Weißenstadt das Fundament des Familienunternehmens. In 2. Generation übernahm sein Sohn Heinrich ab 1934 den Betrieb. Unter seiner Leitung begann die industrielle Produktion von Oblaten-Lebkuchen und Soßenkuchen sowie ab 1950 die Entwicklung der Marke PEMA. Deren Name steht für das tibetanische Wort für Lotusblüte. Seit seinem Eintritt in den Familienbetrieb im Jahr 1960 realisierte Franz H. Leupoldt in 3. Generation eigene Maschinen- und Ofenentwicklungen. Heute wird das Unternehmen in 4. Generation geführt. Ein über die Firmengeschichte kontinuierlich verfolgter Innovationsschwerpunkt lag in der Eigenentwicklung der technischen Automation.

Kontakt

PEMA Vollkorn-Spezialitäten KG
Goethestr. 23
95163 Weißenstadt

Fon: 09253 89-0
Fax: 09253 89-40

pemapema.de
www.pema.de

Franz H. Leupoldt leitet das Unternehmen gemeinsam ...
... mit seiner Ehefrau Dr. Laura Krainz-Leupoldt.
Roggen-Vollkornbrote mit langer Frischhaltung sind die Spezialität von LEUPOLDT.

Chronologie

1905
Adam Leupoldt gründet in Weißenstadt eine Konditorei und Lebküchnerei.

1934
Sein Sohn Heinrich Leupoldt übernimmt das Unternehmen und beginnt mit der Produktion von Oblaten-Lebkuchen und Soßenkuchen.

1950
Vollkornbrot und Pumpernickel werden erstmals unter der Marke PEMA produziert.

1996
Gründung der Laura und Franz Leupoldt Stiftung

2003
PEMA bekommt einen neuen Markenauftritt.

2007
Entstehung des Kleinen Museums

2010
Entstehung des 1. PEMA Concept Stores

2012
Inbetriebnahme der neuen Lebkuchen-Produktion

2014
Umfassende Erneuerung des Backbetriebs für Vollkornbrote

2016
Entstehung des „WEISSEN KUBUS“ Zentrum für Bildung und Kommunikation und Eröffnung des 2. PEMA Concept Stores

2019
Erweiterung der Geschäftsführung um vier Personen

„Unternehmenskultur ist im globalen Wettbewerb die unabdingbare Voraussetzung für wirtschaftliches Überleben und ökonomisches Wachstum.“ Franz H. Leupoldt und Dr. Laura Krainz-Leupoldt