Logo DIE ZEIT Verlagsgruppe

Krumpholz-Werkzeuge

Grafengehaig, Bayern

Daten und Fakten

Inhaberfamilie
Familie Krumpholz in 7. Generation

Gründer
Johann David Krumpholz, 1799

Branche
Handwerk

Produkte
handgeschmiedete Werkzeuge für Garten, Forst und Bau

Standort
Grafengehaig, Bayern

Vertrieb
europaweit sowie in Australien, Russland, Asien und Afrika

Mitarbeitende
20 (2019)

Innovationen
Verwendung neuer Werkstoffe wie z. B. Damaszenerstahl

Ausbildungsplätze
2 (2019); Auszubildende werden übernommen

Exportquote
rd. 30 % (2019)

Die Krumpholz-Werkzeuge e. K. ist eines der ältesten familiengeführten Handwerksunternehmen Europas. Seit über 220 Jahren im Besitz der Familie Krumpholz, stellt das Unternehmen hochwertige handgeschmiedete Werkzeuge für Garten, Forst und Bau her, die von Hobby- und Profigärtnerinnen und -gärtnern sowie z. B. in der Forstwirtschaft verwendet werden. Vom Produktionsstandort in Grafengehaig in Franken liefert Krumpholz Werkzeuge an Vertriebspartner in allen Ländern Europas, nach Australien, Russland, Asien und Afrika. Verkaufsniederlassungen gibt es in der Schweiz, in Tschechien, Polen, Dänemark, Russland und Griechenland. Das familiär geprägte Unternehmen mit 20 Mitarbeitenden erzielte 2019 eine Exportquote von rd. 30 %.

Im Jahre 1799 erwarb Johann David Krumpholz einen Handwerksbetrieb von Baron von und zu Guttenberg: Der „Guttenberger Hammer“ war schon im Mittelalter bekannt für seine Eisenhütte und Waffenschmiede. Zunächst stellte der Betrieb z. B. Wagenräder und Kessel her, unter dem Nachfolger des Gründers, Johann Georg Krumpholz, ab 1834 hauptsächlich Geräte für die Forst- und Landwirtschaft. 1934 entstand die eigene Wasserkraftanlage zur Stromerzeugung für die meisten der Maschinen. Johann Georg Leonh. Krumpholz ließ ab 1860 zusätzlich Werkzeuge für die Bau- und Steinindustrie herstellen. Ein weiterer Unternehmer der Stammlinie, sein Großsohn Georg Krumpholz, wurde im Zweiten Weltkrieg eingezogen und geriet in Gefangenschaft. Von 1941 bis 1946 überbrückte der Betrieb die Jahre ohne den Unternehmer mit Reparaturarbeiten. Nach seiner Rückkehr erweiterte und modernisierte er 1950 den Maschinenpark und ließ die Wasserkraftanlage für die Stromerzeugung ausbauen.

1970 wurde ein Stahllager mit Kran und automatischen Bandsägen errichtet, und Krumpholz-Werkzeuge nahm die bundesweite Auslieferung auf. 1992 entstand im Rahmen der Modernisierung eine zusätzliche Lagerhalle, und es erfolgten erste Lieferungen in das europäische Ausland. Nach weiteren Investitionen in Gebäude und neue Maschinen feierte das Familienunternehmen 1999 sein 200-jähriges Bestehen. 2008 begann Krumpholz-Werkzeuge, hochwertige Gartenwerkzeuge zu produzieren und an erste Händler außerhalb Europas zu liefern. In den letzten Jahren erhielt das Unternehmen eine Reihe renommierter Auszeichnungen für Qualität und Markenführung, darunter den TASPO-Award als „Hersteller des Jahres“, die „Marke des Jahrhunderts“ 2016 und 2019 oder den Innovationspreis des Landkreises Kulmbach. 2019 feierte die Familie Krumpholz das 220-jährige Jubiläum ihres Unternehmens, das in seiner Geschichte stets vom Vater an einen Sohn weitergegeben wurde. Claus Krumpholz, der den Betrieb von seinem Vater Georg übernommen hat, und Ehefrau Elke Krumpholz führen das Familienunternehmen in 7. Generation zusammen mit Sohn Claus Krumpholz jun., der in 8. Generation bereits wichtige Funktionen in der unternehmerischen Leitung übernommen hat.

In seiner langen Geschichte hat jeder Inhaber das Unternehmen weiterentwickelt und an neue Märkte und Rahmenbedingungen angepasst. Claus Krumpholz sen. hat wie keiner seiner Vorgänger in das Unternehmen investiert. Die unter seiner Führung eingeführte Produktion qualitativ hochwertiger Gartenwerkzeuge verlieh der Marke Krumpholz und dem internationalen Vertrieb wichtige Impulse. Die Inhaberfamilie will die Werte und Traditionen des über 220 Jahre alten Familienunternehmens weiterhin erfolgreich in die Zukunft transferieren und durch langfristig stabiles Wachstum für die Folgegenerationen erhalten.

Kontakt

Krumpholz-Werkzeuge e. K.
Guttenbergerhammer 2
95356 Grafengehaig

Fon: 09255 362
Fax: 09255 532

infokrumpholz-werkzeuge.de
www.krumpholz1799.de

Ansprechpartner Investor Relations

Claus Krumpholz jun.

Das Gartenbeil ist einer der meistverkauften Artikel von Krumpholz.
Die Familie Krumpholz (v. l.): Claus Krumpholz sen., Elke Krumpholz, Georg Krumpholz, Claus Krumpholz jun.
Der Firmensitz in Grafengehaig
Ein handgeschmiedeter Spaten in der Produktion
Spatenauswahl
Präsentation der Krumpholz-Werkzeuge bei Kunden
220-jähriges Jubiläum des Familienunternehmens: Sarah-Lena Nöske, Claus Krumpholz jun., Elke Krumpholz, Claus Krumpholz sen., Lilo Will, Georg Krumpholz (v. l.)

Chronologie

1799
Johann David Krumpholz erwirbt den Betrieb im Guttenberger Hammer.

1834
Produktion von Geräten für die Forst- und Landwirtschaft

1934
Bau der eigenen Wasserkraftanlage zur Stromerzeugung

1950
Erweiterung und Modernisierung des Maschinenparks und Ausbau der Wasserkraftanlage

1970
Lieferung der Produkte in die gesamte BRD

1992
Lagerhallenanbau und -modernisierung; Beginn des Exports in das europäische Ausland

2008
Beginn der Herstellung exklusiver Gartenwerkzeuge und erste Lieferungen an Händler außerhalb Europas

2019
220-jähriges Jubiläum; die Produktions- und Lagerfläche wird nahezu verdoppelt

Ein mit Wasserkraft betriebener Schwanzhämmer
Historischer Unkrautstecher, Gartendisk und handgeschmiedeter Pflanzspaten
Die Schmiede um ca. 1900
„Qualität aus Tradition“ Unternehmensmotto Krumpholz

Gesellschaftliche Verantwortung

Krumpholz-Werkzeuge leistet gezielt Beiträge zum Gemeinwohl. So fördert das Familienunternehmen z. B. die gemeinnützige WasserStiftung e. V., die in Eritrea sog. Green Clubs unterstützt. Dort wird Schülerinnen und Schülern in Kursen elementares Wissen über Gartenanbau, Wassergewinnung, Boden- und Gewässerschutz vermittelt. Ihre erworbenen Kenntnisse geben die Kursteilnehmer und -teilnehmerinnen an ihre Familien und andere weiter, was den Brunnenbau sowie den Anbau nachhaltiger Nahrungsmittel maßgeblich fördert. Krumpholz stellt diesem Projekt seit Jahren viele erforderliche Werkzeuge zur Verfügung. Und auch in der Region engagiert sich das Unternehmen, etwa für Vereine oder einen Skirennfahrer aus dem Nachbarort.

Innovatives Produktdesign

Gemäß ihrer Positionierung steht die Marke Krumpholz für Handwerkzeuge von besonders hochwertiger Qualität. Teil dieses Anspruchs ist u. a. die Entwicklung innovativer Gartenwerkzeuge, die über Alleinstellungsmerkmale verfügen.

Durch die Verwendung außergewöhnlicher Werkstoffe wie einem speziellen Stahl bieten diese Werkzeuge zusätzliche Produktvorteile, so etwa eine extrem hohe Schnitthaltigkeit oder die optische Veredelung mit unikalen Mustern. Zudem trägt Krumpholz durch völlig neu konzipierte Werkzeuge mit einem ergonomischen Produktdesign maßgeblich zur Erleichterung der Arbeit in Garten und Wald bei.

Schon gewusst?

Für einen Spaten der Marke Krumpholz wird das Spatenblatt freiformgeschmiedet, d. h., es wird manuell frei erarbeitet. Das Freiformschmieden zählt zu den ältesten Handwerkskünsten der Menschheit. Es wird nur noch von wenigen Schmieden beherrscht und erfordert langjährige Erfahrung und besonderes Können. Mit im Schnitt 47 Schlägen entsteht eine Oberflächenstruktur, unverwechselbar wie ein Fingerabdruck. So wird jeder Spaten zu einem Unikat. Nach 16 Arbeitsschritten – überwiegend in Handarbeit – bieten handgeschmiedete Spaten höchste Qualität, da der Stahl in seinem Gefüge verändert und extrem stabil wird.