Logo DIE ZEIT Verlagsgruppe

Grafisches Centrum Cuno

Calbe, Sachsen-Anhalt

Daten und Fakten

Inhaberfamilie
Familie Cuno in 2. und 3. Generation

Gründer
Wilhelm Cuno, 1957, Calbe/Saale

Branche
Druckindustrie

Mitarbeitende
180 (2019)

Umsatz
21 Mio. Euro (2019)

Ausbildungsquote
11 %

Familieneinfluss
inhabergeführt durch Manfred Cuno; Matthias und Steffen Cuno sind in leitender Position im Unternehmen tätig

Unternehmensanteile der Familie
100 %; Kommanditisten sind Manfred Cuno (70 %), Matthias Cuno (15 %) und Steffen Cuno (15 %)

Kontrollgremien
Gesellschafterversammlung

Eigenkapitalquote
35 %

Das Grafische Centrum Cuno (GCC) ist auf komplexe Mediendienstleistungen spezialisiert und zählt hier zu den führenden Unternehmen der deutschen Druckindustrie. GCC produziert Bücher, Zeitschriften und Kataloge. Die Dienstleistungen reichen von der Beratung und Konzeptentwicklung über die Produktion und Herstellung bis hin zur weltweiten Logistik. Sie werden von international agierenden Verlagen ebenso in Anspruch genommen wie von Kunden aus allen industriellen Branchen. 

Die Grafisches Centrum Cuno GmbH & Co. KG und ihre beiden Tochtergesellschaften liegen zu 100 % in den Händen der Familie Cuno. Als geschäftsführender Gesellschafter in 2. Generation hält Manfred Cuno 70 % der Unternehmensanteile, seine beiden Söhne Matthias und Steffen Cuno halten jeweils 15 %. Ehefrau Ursula Cuno und die beiden Söhne bekleiden führende Funktionen im Unternehmen. Eine Familienverfassung und eine Satzung regeln die Nachfolge ebenso wie die Mitwirkung familienfremder Manager in der Unternehmensleitung.

Ungeachtet der wirtschaftlichen Repressionen zu Zeiten der DDR eröffneten der Buchdruckermeister Wilhelm Cuno und seine Frau Ursula 1957 in ihrem Heimatort Calbe an der Saale eine Druckerei und begannen mit der Herstellung von Geschäftsdrucksachen und Etiketten. Als die beiden Firmengründer 1974 bei einem Verkehrsunfall ums Leben kamen, übernahm ihr Sohn Manfred die Leitung der Druckerei. Bereits in den 1980er-Jahren operierte das Unternehmen am oberen von der DDR zugelassenen Produktionslimit für Privatbetriebe. Die 1990er-Jahre ermöglichten eine umfassende unternehmerische Expansion, die über den Neubau und Umzug in ein örtliches Gewerbegebiet zur geschäftlichen Umstrukturierung und zur Gründung der beiden Tochtergesellschaften BUCHConcept GmbH und WEBprintCONCEPT GmbH führte.

Das GCC produziert bis heute ausschließlich am Heimatstandort Calbe (Saale). Über 180 Mitarbeitende erwirtschafteten dort im Jahr 2019 einen Umsatz von über 20 Mio. Euro, rd. ein Drittel davon über den Export. Fertigung und Logistik umfassen nach Erweiterungen in den vergangenen Jahren eine Produktionsfläche von 15.000 m2. Stärker denn je setzt das GCC beim Streben nach neuen Qualitäts- und Leistungsstufen auf Nachhaltigkeit, die das Unternehmen als Einheit von sozialer, ökologischer und ökonomischer Effizienz versteht. Mit dem Fokus auf nachhaltige und klimaneutrale Druckprozesse will das GCC auch künftig seine Position unter den führenden komplexen Mediendienstleistern Deutschlands behaupten. Das betrifft Verfahren wie den aus eigener Forschungs- und Entwicklungsarbeit hervorgegangenen Ultra High Definition Print (UHD) ebenso wie etwa den Einsatz von Farben, die cobalt- und mineralölfrei sind, und umweltfreundliche Verpackungslösungen.

Kontakt

Grafisches Centrum Cuno GmbH & Co. KG
Gewerbering West 27
39240 Calbe

Fon: 039291 428-0
Fax: 039291 428-28

infocunodruck.de
www.cunodruck.de

Ansprechpartner Presse

Dr. Heinzgeorg Oette
Fon: 039291 428-66
pressecunodruck.de

Ansprechpartner Investor Relations

Manfred Cuno
Fon: 039291 428-0
cunocunodruck.de

 

Matthias, Manfred und Steffen Cuno (v. l.) sind Gesellschafter von GCC.
Das Grafische Centrum Cuno (GCC) hat seinen Sitz in Calbe in Sachsen-Anhalt.
Neben Büchern druckt GCC auch Zeitschriften und Kataloge.

Chronologie

1957
Setzermeister Wilhelm Cuno gründet die erste private Druckerei in Calbe an der Saale.

1974
Nachdem Wilhelm und Ursula Cuno bei einem Verkehrsunfall verunglücken, übernimmt ihr Sohn Manfred Cuno die Firma.

1987
Als erster Privatbetrieb der DDR erhält die Buchdruckerei Wilhelm Cuno die Genehmigung zum Kauf einer Offsetdruckmaschine.

1993/1994
Am heutigen Standort entsteht eine moderne Offsetdruckerei, die fortan unter dem Namen Grafisches Centrum Cuno (GCC) auftritt.

2003
Umstrukturierung zur GmbH & Co. KG

2006
Die 2004 gegründete Tochtergesellschaft BUCHConcept GmbH zieht in einen eigenen Neubau.

2009
Gründung der Tochtergesellschaft WEBprintCONCEPT GmbH

2011
Erweiterung der Produktionsfläche auf insgesamt 12.000 m2

2015–2020
Die Produktionsfläche wird auf 15.000 m2 erweitert, modernste Druck- und adäquate periphere Technik wird installiert.

Rd. 180 Mitarbeitende sorgen bei GCC für die hohe Qualität der Druckerzeugnisse.
„Wissen, wie die Welt von morgen aussehen mag, ist gewiss ganz schön. Noch besser ist es, die Welt von morgen selbst mitzugestalten.“ Manfred Cuno

Gesellschaftliche Entwicklung

Aus seiner DNA als Familienunternehmen heraus ergibt sich für das GCC das Streben nach Nachhaltigkeit, das langfristig und unternehmerisch geprägt ist und alle Aspekte entlang der Wertschöpfungskette umfasst. Dabei machen v. a. die Mitarbeitenden den Unterschied aus – durch ihren persönlichen Einsatz, ihre Fähigkeiten und ihr Wissen. Damit leisten sie in ihrem Beruf und auch im persönlichen Leben einen Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung. Mit dieser Philosophie ist GCC zugleich auch ein wichtiger Arbeitgeber in der Region. Fast die Hälfte der 180 Beschäftigten absolvierte bereits ihre Ausbildung im Unternehmen. Talentsuche und Förderung der Mitarbeitenden im eigenen Haus durch Weiterbildung sind für GCC selbstverständlich. Darüber hinaus sponsert GCC lokale Sportvereine, fördert ein regionales Monatsmagazin und unterstützt Künstlerinnen, Künstler und Kunstprojekte in der Region wie überregional.