Logo DIE ZEIT Verlagsgruppe

GKD – Gebr. Kufferath

Düren, Nordrhein-Westfalen

Daten und Fakten

Inhaberfamilien
Familie Kufferath-Kassner und Familie Treuling in 3. Generation

Gründer
Josef Kufferath, 1925, Düren

Branche
Metallindustrie

Produkte
Industriegewebe, Prozessbänder, Architekturgewebe, transparente Medienfassadensysteme

Standorte
Werke in Düren, USA, Südafrika, China, Indien, Chile

Mitarbeitende
ca. 890 (2019)

Eigenkapitalquote
50 %

F&E-Quote
10 %

Die GKD – Gebr. Kufferath AG ist als international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen Weltmarktführer für komplexe Lösungen aus technischen Geweben für Industrie und Architektur.

Zu den Kunden der GKD zählen u. a. Architekten und Bauherren, die Automobil- und Luftfahrtbranche, die Nahrungs- und Getränkeindustrie sowie die Bereiche Rohstoffgewinnung und Umwelttechnologie. Das Unternehmen ist gegliedert in vier eigenständige Geschäftsbereiche: Industriegewebe, Prozessbänder, Architekturgewebe und Mediamesh®. Neben dem Stammsitz in Düren betreibt die GKD fünf weitere Produktionsstätten in den USA, Südafrika, China, Indien und Chile, Niederlassungen in Frankreich, Großbritannien und Spanien sowie internationale Vertretungen. Weltweit 890 Mitarbeitende, davon rd. 470 in Düren, erzielten 2019 einen Umsatz von 106 Mio. Euro.

1925 gründete Josef Kufferath eine technische Weberei in Düren, die zunächst Gewebe zur Filtration von Kohleschlämmen produzierte. Josef Kufferath erkannte ebenso früh neue Wachstumsfelder wie später auch sein Sohn Karl und seine Enkel. Sie entwickelten innovative Verfahren und Produkte und machten die Tradition des Webens zu einer Schlüsseltechnologie für unzählige Industrieprozesse und Architekturanwendungen. Das bis heute inhabergeführte Unternehmen hält rd. 40 Patente und investiert jährlich ca. 10 % des Umsatzes in Forschung und Entwicklung.

An der Spitze der nicht börsennotierten AG stehen seit rd. 40 Jahren die beiden Enkel des Gründers, die Vorstände lngo Kufferath-Kassner, Diplom-Ingenieur, und Dr. Stephan Kufferath-Kassner, Diplom-Kaufmann. Die GKD treibt die digitale Entwicklung der Geschäftsprozesse und Produkte energisch voran, u. a. durch den Ausbau des global vernetzten Wissensmanagements mit den Tochtergesellschaften, gesteuert von Lara Kufferath, mit der die 4. Generation in das Familienunternehmen eingetreten ist.

Kontakt

GKD – Gebr. Kufferath AG
Metallweberstr. 46
52353 Düren

Fon: 02421 803-0
Fax: 02421 803-211

infogkd.de
www.gkd-group.com

Zwei Brüder an der Spitze – die GKD-Vorstände lngo und Dr. Stephan Kufferath-Kassner
Lara Kufferath ist die erste Vertreterin der 4. Generation bei GKD.
Seilgewebe vom Typ Omega 1520 von GKD für groß-flächige Fassaden- und Wandverkleidungen. Das Besondere daran ist, dass innerhalb einer Gewebebahn unterschiedliche Transparenzen hergestellt werden können.

Chronologie

1925
Josef Kufferath gründet das Unternehmen in Düren, Nordrhein-Westfalen.

1967
Sein Sohn Karl Kufferath-Kassner übernimmt die Geschäftsführung.

1982
Gründung der GKD USA

1983
Eintritt der Brüder Ingo Kufferath-Kassner und Dr. Stephan Kufferath-Kassner in das Unternehmen

1984
Eintritt der Brüder Ingo Kufferath-Kassner und Dr. Stephan Kufferath-Kassner in die Geschäftsführung

1994
Gründung der GKD Südafrika

2000
Gründung der GKD China

2002
Gründung der GKD Spanien

2011
Übernahme der GKD Frankreich

2012
Gründung der GKD Lateinamerika und GKD Indien

2015
Tod von Karl Kufferath-Kassner

2018
Bundesverdienstkreuz für Dr. Stephan Kufferath-Kassner

2019
Eintritt von Lara Kufferath

„GKD konzentriert sich auf Produkte, die einen Beitrag dazu leisten, die Welt gesünder, sauberer und sicherer zu machen.“ GKD-Unternehmensvision