Logo DIE ZEIT Verlagsgruppe

E/D/E

Wuppertal, Nordrhein-Westfalen

Daten und Fakten

Inhaberfamilie
Familie Trautwein in 2. und 3. Generation

Gründer
Ferdinand Trautwein, Robert Christians, 1931, Wuppertal

Standort
Wuppertal

Mitarbeitende
1.141 (2019)

Umsatz
rd. 6,3 Mrd. Euro (2019)

Ausbildungsplätze p. a.
14 (2019 insgesamt: 44)

Familieneinfluss
Gesellschafterversammlung

Unternehmensanteile der Familie
75,5 %

Kontrollgremien
Beirat

Eigenkapitalquote
57,4 % (2019)

Das Einkaufsbüro Deutscher Eisenhändler (E/D/E) ist Europas größter Einkaufs- und Marketingverbund im Produktionsverbindungshandel (PVH). Das in 3. Generation familiengeführte E/D/E mit über 1.100 Beschäftigten ist seit 1931 erfolgreich auf dem Markt vertreten und derzeit in 26 Ländern Europas aktiv. Die heute rd. 1.200 angeschlossenen Mitgliedsunternehmen sind zum größten Teil Fachgroßhändler, die vorwiegend gewerbliche Abnehmer aus Handwerk, Industrie und Kommunen beliefern sowie Einzelhandels-Fachmärkte über die E/D/E Tochter EURO-DIY. Das Produktspektrum umfasst Werkzeuge und Maschinen, Industriebedarf, Beschläge und Bauelemente, Produkte für Arbeitsschutz und Technischen Handel und Haustechnik sowie Stahl.

Das E/D/E erzielte 2019 ein Handelsvolumen von über 6,3 Mrd. Euro, davon rd. 1,4 Mrd. Euro im europäischen Ausland. Die internationalen Aktivitäten werden über die Tochtergesellschaft EDE International AG gesteuert. Als leistungsstarke Systemzentrale garantiert das E/D/E seinen Mitgliedern eine umfassende Unterstützung zur Stärkung ihrer Wettbewerbsposition mit Leistungen aus Zentraleinkauf, Logistik, Marketing und Digitalen Services.

Die unternehmenseigene ETRIS BANK bietet ihren Kunden maßgeschneiderte Finanzdienstleistungen im Firmenkundengeschäft, wie z. B. Zentralregulierung und Factoring, an. Seit 2020 ist die ETRIS BANK akkreditierter Partner der NRW.BANK und kann somit ihren Kunden auch öffentliche Förderprogramme der NRW.BANK und KfW zur Verfügung stellen. Der Online-Marktplatz Toolineo ergänzt das Leistungsangebot des E/D/E und bietet Händlern einen weiteren digitalen Vertriebsweg. Das konstante Wachstum seit dem Start von Toolineo bestätigt das zukunftsweisende Geschäftsmodell.

Mit dem seit 2016 laufenden Strategie- und Organisationsentwicklungsprozess EVOLUTION baut das E/D/E seine Rolle als europäischer Dienstleistungs- und Systemgeber für den PVH weiter aus. Das E/D/E positioniert sich als Organisator und Betreiber von Netzwerken für marktrelevante Versorgungsysteme des Handwerks- und Industriebedarfs.

Wie groß das Potenzial sein kann, wenn man auf Basis seiner Stärken kooperiert, beweist das PVH FUTURE LAB. Unter dem Dach des E/D/E von fünf angeschlossenen Händlern als Thinktank gegründet, entwickelt das Start-up heute marktreife Services und Lösungen aus den Bereichen 3D-Druck, KI und E-Commerce und leistet so einen Beitrag zum technologischen Wandel im PVH. Eine konsequente Ausrichtung der E/D/E Gruppe auf zukünftige Entwicklungen im PVH sichert weiterhin für alle Beteiligten die wichtige Marktstellung des mittelständischen Fachgroßhandels. Ihn nachhaltig zu stärken und zu seiner positiven Entwicklung beizutragen, steht im Zentrum aller Aktivitäten des Unternehmens.

Bereits 1931 – zur Zeit der Weltwirtschaftskrise – gründeten Ferdinand Trautwein und Robert Christians den selbstständigen Einkaufsverbund. Der Standort Wuppertal empfahl sich u. a. wegen seiner räumlichen Nähe zur deutschen Werkzeug- und Beschlagindustrie. 1995 begann das E/D/E seine Geschäfte konsequent auf internationaler Ebene auszuweiten. Bis heute hält die Familie Trautwein über die FT-Holding GmbH mit 75,5 % den größten Anteil am Unternehmen. Die übrigen Anteile befinden sich im Besitz der E/D/E GmbH (20 %) sowie der gemeinnützigen E/D/E Stiftung (4,5 %).

Den Vorsitz der Geschäftsführung hat in 3. Generation seit 2014 Dr. Andreas Trautwein inne. Er verantwortet neben der Gesamtstrategie u. a. die Bereiche Business Development, Finanzen und Rechnungswesen, EDE International AG und Unternehmenskommunikation. Ebenfalls in der Geschäftsführung sind Dr. Christoph Grote, Peter Jüngst, Joachim Hiemeyer, Thomas Henkel und Bettina Jakobi. In beratender Funktion ist ein Beirat eingesetzt, der sich aus Geschäftsführern von Mitgliedsunternehmen und Lieferanten zusammensetzt. Den Vorsitz des Beirats hat der langjährige Vorsitzende der E/D/E Geschäftsführung Hans-Jürgen Adorf inne.

Kontakt

Einkaufsbüro Deutscher Eisenhändler GmbH
EDE Platz 1
42389 Wuppertal

Fon: 0202 6096-0
Fax: 0202 6096-331

webkontaktede.de
www.ede.de

Ansprechpartner Presse

Sven van Zoest
Fon: 0202 6096-865
sven.vanzoestede.de

 

Die E/D/E Unternehmenszentrale in Wuppertal
Blick in die E/D/E Logistik mit über 100.000 lagerhaltigen Produkten
Dr. Andreas Trautwein, seit 2014 Vorsitzender der E/D/E Geschäftsführung, ...
... Dr. Eugen Trautwein, der das Unternehmen 35 Jahre lenkte und 2002 die E/D/E Stiftung gründete, ...
... und der Firmengründer Ferdinand Trautwein

Chronologie

1931
Gründung des E/D/E durch Ferdinand Trautwein und Robert Christians in Wuppertal

ab 1970
Verstärkte Beteiligung und Mitwirkungsrechte der Mitgliedsunternehmen

ab 1995
Internationalisierung des Geschäfts

2001
Gründung des eigenständigen Geschäftsbereichs Europa, ab 2011 Tochtergesellschaft EDE International AG

2002
Dr. Eugen Trautwein gründet die gemeinnützige E/D/E Stiftung.

2011
Gründung der ETRIS BANK als 100%iger Tochtergesellschaft

2015
Start des Online-Marktplatzes Toolineo

2018
Start der Innovationswerkstatt PVH FUTURE LAB gemeinsam mit fünf Händlern

„Wir wollen für unsere Mitglieder das unverzichtbare Bindeglied zu unseren Vertragslieferanten sein.“ E/D/E Leitsatz Nr. 1

Gesellschaftliches Engagement

Das E/D/E und die 2002 durch Dr. Eugen Trautwein ins Leben gerufene E/D/E Stiftung engagieren sich seit Gründungszeiten für die Weiterbildung des Berufsnachwuchses im Produktionsverbindungshandel. So unterstützt die E/D/E Stiftung Nachwuchskräfte der Branche durch die Vergabe von Stipendien zur Teilnahme an Lehrgängen des Branchenbildungswerks des Zentralverbands Hartwarenhandel e. V. (ZHH). Die Förderung agiler Bildungseinrichtungen und -initiativen wie der Wuppertaler Kinder- und Jugend-Universität für das Bergische Land, der Schumpeter School Stiftung der Bergischen Universität Wuppertal sowie die eigenen berufsbegleitenden Weiterbildungskonzepte des E/D/E (AKADEMIE, Deutschlandstipendien und PVH FUTURE LAB) bilden weitere Schwerpunkte. Darüber hinaus übernehmen das E/D/E und die E/D/E Stiftung seit jeher Verantwortung in der Gesellschaft, gegenüber den eigenen Mitarbeitenden sowie der Umwelt. Dazu berichtet das Familienunternehmen regelmäßig auf der E/D/E Nachhaltigkeitswebsite www.ede-nachhaltigkeit.de über seine aktuellen Nachhaltigkeitsaktivitäten und -projekte.