Logo DIE ZEIT Verlagsgruppe

Delkeskamp

Nortrup, Niedersachsen

Daten und Fakten

Inhaberfamilie
Familie Stefan Delkeskamp in 4. Generation

Gründer
Hermann Kemper, August Pählig und Hector Mensonidis, 1896, Nortrup

Branche
Papier- & Verpackungsindustrie

Produkte
Verpackungslösungen aus Papier, Wellpappe und Schaumstoff

Standorte
Nortrup, Hannover, Odry (Tschechien)

Mitarbeitende
750 (2018)

Umsatz
180 Mio. Euro (2018)

Ausbildungsplätze
30 (2018)

Familieneinfluss
Dipl.-Kfm. Stefan Delkeskamp als geschäftsführender Gesellschafter (CEO)

Die Delkeskamp Verpackungswerke GmbH ist ein in 4. Generation geführtes Familienunternehmen der Verpackungsbranche und steuert zielstrebig im Jahre 2021 auf ihr 125-jähriges Bestehen zu. Die Geschäftsfelder umfassen die Erzeugung von Wellpappenrohpapieren aus recyceltem Altpapier, die Herstellung und Verarbeitung von Wellpappe zu Verpackungslösungen aller Art sowie die Herstellung von Formteilen aus EPS (expandierbares Polystyrol) und EPP (expandierbares Polypropylen). In Deutschland unterhält die Unternehmensgruppe in Nortrup eine Papierfabrik, ein Wellpappenwerk und ein Kunststoffwerk, am Standort Hannover ein Wellpappenwerk sowie in Tschechien ein weiteres Kunststoffwerk. Seit der Betriebsaufspaltung im Jahr 1990 besteht die Unternehmensgruppe aus der Delkeskamp Verpackungswerke GmbH als operative Betriebsgesellschaft sowie der Delkeskamp KG Vermögensverwaltungsgesellschaft. Als Mitglied der Inhaberfamilie fungiert Dipl.-Kfm. Stefan Delkeskamp seit 1996 als geschäftsführender Gesellschafter der Unternehmensgruppe. Die Geschäftsleitung besteht darüber hinaus aus den Mitgliedern Felix Levold (Kaufmännische Leitung) und Werner Surholt (Technische Leitung). DELKESKAMP beschäftigt an allen Standorten rd. 750 Mitarbeitende und 30 Auszubildende. Der Umsatz betrug im Jahr 2018 rd. 180 Mio. Euro bei einem Exportanteil von ca. 33 %.

Die Wurzeln des Unternehmens liegen in der Kartonagenfabrik Nortrup GmbH, die 1896 von den Kaufleuten Hermann Kemper, August Pählig und Hector Jacob Coenraad Mensonidis gegründet wurde. Die Gründer erkannten schon um die Jahrhundertwende den steigenden Bedarf an Versandschachteln für die Versorgung der wachsenden Großstädte mit ländlichen Produkten. Bereits 1898 trat Carl Delkeskamp als Geschäftsführender Gesellschafter in das aufstrebende Unternehmen ein. 1915 erwarb er die Anteile des verbliebenen Mitbegründers Hermann Kemper und wurde damit alleiniger Gesellschafter. Seitdem haben die nachfolgenden Generationen der Familien Delkeskamp das Verpackungsgeschäft konsequent ausgebaut und weitergeführt. Mit der Inbetriebnahme einer eigenen Papierfabrik für Wellpappenrohpapiere durch Fritz Delkeskamp im Jahre 1960 stellte man die eigene Papierversorgung auf unabhängige Füße. Gleichzeitig entwickelte man gemeinsam mit der BASF Anwendungen für den Schaumstoff Styropor® als ergänzendes Material für komplexe Verpackungslösungen und errichtete 1970 ein eigenes Kunststoffwerk am Standort Nortrup. Mit dem Ziel der regionalen Expansion und zur Kontrolle potenzieller Lieferrisiken erweiterte Claus Delkeskamp im Jahr 1970 das Geschäftsfeld Wellpappe durch den Kauf eines weiteren Wellpappenwerkes am Standort Hannover und entwickelte die bestehenden Werke kontinuierlich weiter. Um den Anforderungen multinational agierender Unternehmen gerecht zu werden, trat Stefan Delkeskamp im Jahr 2000 der europäischen Allianz escor S.A. mit Sitz in Paris bei, ein Zusammenschluss führender, familiengeführter Unternehmen der Verpackungsindustrie. Im Rahmen osteuropäischer Markterweiterungen entstand im Jahr 2002 durch ein Joint Venture das Kunststoffwerk MORAplast s.r.o in Tschechien. 2020 beginnt der Aufbau eines vierten Standortes mit dem Ziel der Herstellung von Kleinserien und digital bedruckter Wellpappenerzeugnisse.

DELKESKAMP investiert konsequent in die Modernisierung und Optimierung aller technischen Einrichtungen, in eine Verbesserung und Digitalisierung seiner Unternehmensprozesse sowie in die Weiterentwicklung der Potenziale seiner Mitarbeitenden.

Kontakt

Delkeskamp Verpackungswerke GmbH
Hauptstr. 15
49638 Nortrup

Fon: 05436 51-0

infodelkeskamp.de
www.delkeskamp.de

 

Die drei Geschäftsfelder von DELKESKAMP: Papier, Wellpappe und Schaumstoffe
Vier Generationen der Geschäftsführung (v. l.): Carl, Fritz, Claus und Stefan Delkeskamp
Drei typische Produkte aus dem Gesamtportfolio der Unternehmensgruppe von DELKESKAMP: Wellpappenrohpapier im Rollenlager, ...
... hochwertiges Display aus Wellpappe und ...
... Formteil aus EPS.
Unabhängigkeit wird großgeschrieben: Neben einem umfangreichen Entwicklungszentrum samt Labor vor Ort ...
... sowie einer eigenen Dampf- und Stromversorgung ...
... sorgen 31 Fahrzeuge der DELKESKAMP-Flotte für eine flexible Belieferung der gesamten Kundschaft.

Chronologie

1896
Die Kaufleute Hermann Kemper, August Pählig und Hector Mensonidis gründen die Kartonagenfabrik Nortrup GmbH.

1898
Umfirmierung in Nortruper Industrie-Verein GmbH; Carl Delkeskamp tritt als Geschäftsführender Gesellschafter in das Unternehmen ein.

1915
Carl Delkeskamp übernimmt die Anteile des verbliebenen Mitbegründers Hermann Kemper und ist damit alleiniger Gesellschafter.

1936
Unter Fritz und Hans Delkeskamp erfolgt in 2. Generation die Umfirmierung in die F. & H. Delkeskamp OHG.

1957
Umfirmierung in 3. Generation unter Fritz Delkeskamp in die Delkeskamp KG

1990
Mit der Betriebsaufspaltung in die Delkeskamp Verpackungswerke GmbH als Betriebsgesellschaft und die Delkeskamp KG als Vermögensverwaltungsgesellschaft entsteht die heutige Unternehmensgruppe DELKESKAMP.

2002
Joint Venture an MORAplast s.r.o., Odry, Tschechien

2019
Aufbau einer Produktionsgesellschaft i. Gr. zur Wellpappenverarbeitung von Kleinserien und digitaler Druckerzeugnisse

„Die Weiterentwicklung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist unser größtes Potenzial.“ Dipl.-Kfm. Stefan Delkeskamp

Gesellschaftliche Verantwortung

 

Ein Schwerpunkt des gesellschaftlichen Engagements von DELKESKAMP liegt nach wie vor in der Förderung von Kindern und Familien. Mit der Initiative „Azubi Plus – Projekt Zukunft“ werden die Auszubildenden im Unternehmen entsprechend ihrer Bedürfnisse über die duale Ausbildung hinaus gefördert. Selbstmanagement, Präsentationstechniken, Projektarbeit und Konfliktmanagement machen sie fit für zukünftige Aufgaben im Unternehmen. Auch das Sponsoring von Kultur- wie Vereinsaktivitäten, der Bau eines Pflegeheimes und aktuell der eines Hauses für betreutes Wohnen sowie die Beteiligung an zahlreichen karitativen Institutionen liegt der Artländer Unternehmensgruppe sehr am Herzen. Seit 2011 ist DELKESKAMP dem Verbund Frau & Betrieb e. V. beigetreten. Zweck des Verbunds ist die Förderung der beruflichen Fort- und Weiterbildung, insbesondere für Frauen nach familienbedingter Arbeitsunterbrechung.