Logo DIE ZEIT Verlagsgruppe

Achenbach Buschhütten

Kreuztal, Nordrhein-Westfalen

Daten und Fakten

Gründer
Gebrüder Busch, 1452, Kreuztal-Buschhütten

Standorte
Kreuztal-Buschhütten bei Siegen; Taicang, Jiangsu, China; Alliance, OH, USA; Mumbai, Indien

Mitarbeitende
450 in Deutschland

Umsatz
durchschnittlich 100 Mio. Euro

Ausbildungsquote
8 %

Unternehmensanteile der Familie
100 %

Familieneinfluss
inhabergeführt durch Dipl.-Ing. ETH Axel E. Barten, Dipl.-Wirt.-Ing. André E. Barten sowie Dipl.-Kfm. Sebastian Groos

Achenbach Buschhütten, zu 100 % in Familienbesitz und strategisch wie operativ eigentümergeführt, gehört zu den ältesten Familienunternehmen Deutschlands. Heute ist Achenbach weltweit tätig als Systemanbieter für Nicht-Eisen-Metall-Walzwerkanlagen mit den erforderlichen Walzölanlagen und eigener Automatisierungstechnik sowie für Folienschneidmaschinen für das Wickeln, Separieren und Schneiden dünnster Metallfolien und Converting-Materialien. Alle Anlagen werden von Achenbach konstruiert, gefertigt, montiert und anlagenlebenslang betreut. Das Produktspektrum reicht von schlüsselfertigen Gesamtanlagen über Anlagenverbunde und Einzelmaschinen bis hin zu ausgewählten Technologiekomponenten. Eine cloudbasierte IoT-Plattform eröffnet den Weg zur maschinenübergreifenden Vernetzung der einzelnen Wertschöpfungsstufen und damit zur Optimierung des gesamten Produktionsprozesses im Kundenunternehmen. Die Modernisierung von Anlagen eigener und fremder Herkunft rundet das Produktspektrum ab.

Maßgabe in jedem Projekt sowie in der Entwicklungsarbeit bei Achenbach ist das Leitbild „Technology for Future Concepts“. Im Markt positioniert sich Achenbach mit drei Kernbotschaften: Achenbach hat sich auf die hochkomplexe Technologie von Nicht-Eisen-Metall-Walzwerken, Folienschneidmaschinen und den dazugehörigen verfahrenstechnischen Anlagen spezialisiert und liefert seinen Kunden „Alles aus einer Hand“. Weltmarktführer ist Achenbach v. a. für Walzwerke zur Produktion dünnster Aluminiumfolien bis zu einer Banddicke von 0,0045 mm. Mit Begeisterung für Technik, großem Erfahrungswissen und hohem Anspruch an Perfektion leistet Achenbach zudem kontinuierliche Entwicklungsarbeit, die wegweisende Innovationen hervorbringt. Nicht zuletzt versteht sich Achenbach als Partner seiner weltweiten Kunden und steht diesen mit einem professionellen LifeCycle Support aus Beratung und Serviceleistungen zur Verfügung.

Das unterstützt eine Unternehmenskultur, die wie bei Achenbach auf lange Frist angelegt ist und eine hohe Wertestabilität, eine große Mitarbeiterloyalität sowie ein im strategischen Sinn hohes Maß an Handlungsflexibilität hervorgebracht hat. Die Familienunternehmer bei Achenbach verstehen sich als Wertekultivatoren im Außen- wie im Innenverhältnis. Der Achenbach-Spirit auf einen Blick: Familienunternehmen aus Überzeugung, Innovation aus Begeisterung, Nachhaltigkeit aus Verantwortung sowie regionales Engagement aus Heimatverbundenheit.

Kontakt

Achenbach Buschhütten GmbH & Co. KG
Siegener Str. 152
57223 Kreuztal

Fon: 02732 799-0
Fax: 02732 799-799

infoachenbach.de
www.achenbach.de

Ansprechpartnerin Presse

Dr. Gabriele Barten
Fon: 02732 799-0
g.bartenachenbach.de

Achenbach OPTIFOIL® HeavySlit Aluminiumfolien-Slitter und ...
... SepaSlit Aluminiumfolien-Separator
Seit Ende des 19. Jahrhunderts stellt Achenbach Buschhütten Walzwerke her. Heute ist das Unternehmen Weltmarktführer für Feinband- und Folienwalzwerke für Nicht-Eisen-Metalle. 
Achenbach Buschhütten blickt auf eine mehr als 560 Jahre alte Tradition zurück, befindet sich bis heute zu 100 % in Familienbesitz und ist derzeit in 7. und 8. Generation eigentümergeführt.

Chronologie

1452
Gründung als „Buschhütter Eisenhammer“

1846
Eisengießerei und Walzengießerei

1888
Walzwerkbau: erstes Walzwerk für Eisenbleche

1911
Erstes Walzwerk für Aluminiumbleche

1945
Spezialisierung auf NE-Metall-Walzwerke und insbesondere auf die Entwicklung der Folienwalztechnologie Achenbach OPTIMILL®

1952
500-jähriges Firmenjubiläum

1970
Walzölfiltrations- und Abluftreinigungsanlagen: Achenbach OPTIPURE®

1980
Walzwerkautomatisierung: Achenbach OPTIROLL®

2002
550-jähriges Firmenjubiläum

2006

Folienschneidmaschinen für NE-Metalle und Convertingmaterialien: Achenbach OPTIFOIL®

2016
Big-Data-Anwendungen wie die digitale Anlagenvernetzung: Achenbach OPTILINK®

Erstes Achenbach-Walzwerk für Eisenbleche
Gästehaus in Buschhütten
Axel E. Barten, Dr. Gabriele Barten und André E. Barten (v. l.)
„Sie reisen auf dem Pfad der Zeit, den sie weder schaffen noch bestimmen, auf dem sie aber mit mehr oder weniger Geschick und Klugheit navigieren können.“ Paul Kennedy

Campus Buschhütten: „Wir produzieren. Zukunft.“

Seine Gründung basiert auf der Initiative von Achenbach Buschhütten (Dipl.-Ing. ETH Axel E. Barten) und des Werkzeugmaschinenlabors WZL der RWTH Aachen (Prof. Dr. Günter Schuh). Unter Berücksichtigung des Megatrends der digitalen Transformation werden Akteure aus Wirtschaft und Universität, konkret mittelständische Industrieunternehmer der Region sowie die Universitäten Siegen und RWTH Aachen, dort mit dem Fokus auf wegweisende Produktionstechnik netzwerkartig zusammenarbeiten. Der Campus steht für Innovation & Forschung & Produktion sowie für ein großes regionales Engagement in Südwestfalen. Zum Campus Buschhütten gehören vier Center: Zum einen sind es zwei Fabriken, die Smarte Demonstrationsfabrik Siegen SDFS als Herzstück des Campus Buschhütten, in der neben der Erforschung und Demonstration neuer Produktionstechniken marktgerechte Produkte wie etwa die Hinterachse für das Elektroauto e.GO life hergestellt werden und die Smarte Lernfabrik Achenbach Buschhütten SLAB, die in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl Didaktik der Technik der Universität Siegen ein neues Konzept der technisch-gewerblichen Ausbildung einführen wird. Zum anderen sind es zwei Hochschulen, die Universität Siegen zunächst mit dem Lehrstuhl International Production and Engineering Management IPEM und die RWTH Aachen mit ihrem Werkzeugmaschinenlabor WZL, das zukunftsträchtige Themen wie „3D-Druck Metall“ „Digitale Fabrikplanung“ als Projekte im Campus Buschhütten wissenschaftlich wie in der praktischen Umsetzung bearbeiten wird.